Gebäude-Gestaltung / Entwurfsbewertung

Entwurfsbewertung / -optimierung

Nur in einem frühen Planungsstadium können entscheidene gestalterische und funktionale Veränderungen sowie neue Anforderungen im Entwurfskonzept berücksichtigt werden. Mit zunehmendem Planungsfortschritt, z.b. nach der Genehmigung der Vor- oder Entwurfsplanung führt jede Planungsänderung zum zeitlichen Verzug und zu erheblichen Mehrkosten.

Ein Neubau ist immer ein Anlass die Geschäftsprozesse innerhalb eines Unternehmens zu überdenken, zu verbessern und neu zu strukturieren. Wir sind der Überzeugung, daß die Kommunikationsfähigkeit eines Unternehmens ein entscheidender Wettbewerbsfaktor ist. Deshalb sollte das neue Bürogebäude die Kommunikation fördern - in den Teams und zwischen den Teams!

Unser Vorgehen

In einem Workshop mit ca. 8 -10 Mitarbeitern werden für die Bewertung der Entwurfskonzepte architektonische Leitlinien und Kriterien für deren Beurteilung definiert. Erarbeitungsgrundlage sind strategische Aussagen auf drei Ebenen:

  1. Welche Produkte und Dienstleistungen werden angeboten?
  2. Welche Organisationsstrukturen sollen realisiert werden?
  3. Welche Unternehmenskultur soll gefördert werden?

Aufgrund der Aussagen, Leitlinien und Beurteilungskriterien werden die Architekturkonzepte gemeinsam mit uns bewertet - sie erreichen eine verbesserte Qualität der Entscheidung, welcher Architekten-Entwurf am besten die zukünftigen Anforderungen erfüllt.

In der anschließenden Durcharbeitung des Planungskonzeptes erfolgt die Grundriß- und Entwurfsoptimierung - d.h. die Ergebnisse unseres Workshops werden durch das beauftragte Architekturbüro in den Entwurf eingearbeitet.